Conventions/Events

Summer School

Auch 2018 nutzen wir das Ende des Sommers, um intensiv zu lernen, uns auf den neusten Stand der Wissenschaft zu bringen und die aktuellen Trends zu erfahren.

Veranstaltungsort:
Sport- und Freizeitpark Hallbergmoos, Am Söldnermoos 61,
85399 Flughafen München/Hallbergmoos

Die Veranstaltung ist teilnahmebegrenzt !

Beschreibung

An drei aufeinander folgenden Tagen bieten wir die Möglichkeit, in verschiedene Themenwelten einzutauchen.
Der Freitag, 31.08.2018 wird von Caroline Cornfine und Tobias Borucker geleitet und steht unter dem Motto „Du bist was Du isst – Ernährung als neue Religion?“
Der Tag wird mit der Frage eingeleitet, ob es „die richtige“ Ernährung überhaupt gibt. Besprochen werden aktuelle Ernährungstrends wie Paleo, Vegan, Low Carb oder Detox. Sind diese Ernährungsrichtungen einfach nur ein Trend oder bringen sie tatsächlich Vorteile? Das Themengebiet der Unverträglichkeiten wie Gluten-, Fructose- oder Laktoseintoleranz wird behandelt und kritisch hinterfragt: Modeerscheinung oder ein ernsthaftes Problem?
Als „Heiliger Gral“ der Ernährungswissenschaften wird im Moment das „intermittierende Fasten“ angesehen. Wir klären darüber auf und legen den aktuellsten Stand der Wissenschaft dar.
Nach einer kurzen Pause laden spannende Themen zum Zuhören, Lernen und Fragen ein:
„Zucker – das weiße Gift“ liefert Fakten zum Zucker sowie Tipps zum gesunden Süßen. „Nahrungsergänzungsmittel im Sport – Sinn oder Unsinn? Wir werden den Einsatz von Eiweißshakes und Co beleuchten.
Das letzte theoretische Thema kümmert sich um einen der aktuellsten Trends: „Smoothies und Superfoods – Top oder Flop? Wie man mit Smoothies und Superfoods das Training effektiv unterstützen kann – und an welcher Stelle die exotischen Drinks nur Geldverschwendung sind.
Abends, nach den Vorträgen, laden wir zu einer gemeinsamen Praxiseinheit „Detox Yoga“ mit Barbara Heiner ein: Nachspüren, entspannen und inspirieren lassen.

Der Samstag, 01.09.2018 steht unter dem Motto „Körperarbeit – bewegen heißt erleben“ und startet mit einer kurzen Theorieeinheit „beWEGtheit“ von Barbara Raab:
Was heißt Bewegung in der heutigen Zeit, wie reagiert unser Körper auf dieses Bewegungsverständnis und wie können wir als Trainer „Körperbewusstsein“ schaffen.
Eine Brücke von dieser theoretischen Einführung zu den restlichen Themen des Tages soll die Praxiseinheit „Mobility Flow - natural moves“ mit Vroni Raab-Kronski bilden: Weg vom Starren, hin zu Bewegung – wir trainieren Beweglichkeit über Bewegung!
Im Anschluss findet ein Intensivworkshop mit Christiane Wolff statt: „Körperhaltung – Körperbewusstsein - Haltung und Bewegung als Ausdruck unserer inneren Welt“.
Für die Yogis ist der Körper ein Buch, in dem alle Erfahrungen und Stimmungen eingeschrieben sind. Auch wenn die Erfahrung gar nicht mehr im Bewusstsein ist, können Gegebenheiten und Herausforderungen Haltung und Muskeltonus prägen. Auch andere ganzheitliche Sichtweisen gehen davon aus, dass innere und äußere Haltung im ständigen Wechselspiel sind und sich direkt beeinflussen. Haltung und Bewegung drücken neben Funktionalität und Ästhetik auch Gefühle und Empfindungen aus. Sie wiederspiegeln die inneren Stimmungen des Jetzt und der Vergangenheit. Sie erzählen ein stückweit die persönliche Geschichte. Bewusste Körperarbeit, achtsame Yoga-Praxis kann Blockaden lösen, innere Aufrichtung unterstützen und den Horizont der Bewegungsarbeit erweitern. Dieser Workshop baut auf Christianes neustem Buch auf, das sich mit den Wirkungen von Bewegung, Achtsamkeit, Atem und Meditation auf den mentalen Raum beschäftigt. Zahlreiche wissenschaftliche Studien belegen, dass eine bewegte und bewusste Bewegungspraxis, den Umgang mit schwierigen emotional und mentalen Krisen erleichtert.

Nach einer Pause führt Michaela Busch durch einen Intensivworkshop „Meridiane – Leitbahnen der Gesundheit - Bahn frei für Energie & Lebenskraft!“.
So wie das weiße, milchige Bindegewebe alles umgibt, so durchziehen auch die Meridiane und ihre Kollaterale den menschlichen Körper, geben ihm Halt und eine energetische Struktur. Meridiane dienen als Leitbahnen für die subtile feinstoffliche Energie „Qi/Chi/Prana“.
Sowohl in der Faszienforschung als auch in der Meridianlehre gilt die Bewegung als eine der wichtigsten Faktoren zur Gesunderhaltung des Körpers und Anregung des Energieflusses. (Energie-) blockaden entlang der Meridiane oder in den bindegewebigen Strukturen können Dysbalancen und verschiedenste Symptome auf körperlicher, geistig-mentaler oder emotionaler Ebene hervorrufen.
Tai Ji- und Chi Gong inspirierte Übungen, mobilisierende, natürlich schwungvolle Bewegungen, hinein schmelzende (Yoga)Dehnungen öffnen die Gelenke und Leitbahnen; alle Hauptmeridiane und die dazugehörigen Organe werden aktiviert und revitalisiert.
Ziel ist nicht in erster Linie Muskeln zu entwickeln oder zu dehnen, sondern vielmehr den Zustand der Meridiane und ihre Energie-Durchlässigkeit zu erfahren und zu verbessern. Durch ein spannungsfreies, achtsames, respektvolles und vom Atem getragenes Üben entwickelt der Körper ein hohes Maß an Flexibilität und Vitalität - dies zeigt sich u.a. an der verbesserten Elastizität der faszialen Leitbahnen.
Durch den letzten Intensivworkshop des Tages führt nochmal Christiane Wolff: „3-D Anatomie – Körperhaltung“. Leben ist Bewegung und Haltung ist dynamisch. Bewegungskoordination zeigt sich in ästhetischer, fließender Bewegung, freien Gelenken, angemessenem Muskeltonus und kraftvollem sowie elastischen Fasziengewebe. Spiralige Bewegungen und raumgreifende Bewegungen harmonisieren Dysbalancen.
Erlebe aufbauend auf dem dreidimensionalen Bewegungskonzept der Spiraldynamik® und der Sichtweise des Tensegrity-Modells dynamische Körperhaltung zu erspüren und zu begreifen. Fließende, achtsame Āsanas und bewusste Atmung schenken Aufrichtung und Ausdehnung. Spiraliges Drehen erweitert die Perspektive auf der körperlichen und geistigen Eben. Genieße es, in Deinem Körper zu Hause zu sein.
Mit einer Praxiseinheit „Bewegter Rücken“ von Vroni Raab-Kronski wird der Tag abgeschlossen.

Der Sonntag, 02.09.2018 wird mit dem „Funktionellen Training – Körperform folgt Körperfunktion“ der aktivste und anstrengendste Tag der Summer School werden. Mit dem Vortrag „Movement Prep und Mobility“ bereitet Michael Hartmann auf den Tag vor und erläutert, warum durch Movement Preparations das Aufwärmen auf ein neues Niveau gesetzt wird.
Direkt im Anschluss geht es in eine Praxiseinheit „Functional Flow“ mit Vroni Raab-Kronski über: klassische Übungen aus dem Functional Bereich werden fließend und harmonisch zu Bewegungssequenzen zusammengereiht. Der dynamische Bewegungsablauf vereint Elemente des Kraft-, Core-, Plyometrie- sowie Mobilitytrainings.
Der Intensivworkshop von Christian Gasch lädt in ein komplett neues Themengebiet ein: Spiraldynamische Grundlagen für das Funktionelle Training. Von Natur aus bewegen wir uns spiraldynamisch, unser Erbgut hilft uns so im Kindesalter Motorik und Bewegung zu erlernen und sollte wenn möglich uns bis ins hohe Alter begleiten bzw. stabilisieren.
Diese Erkenntnis lässt es sinnvoll erscheinen, in funktionelle Kursformate „Verschraubungen und Drehungen“, sprich Spiralen in dynamische Bewegungen und statische Haltungen zu integrieren.
Nach einer Pause sorgen wir mit einem intensiven „Circle Training“ für Einblicke in das Training mit Kettlebells, Plyoboxen, Ropes und Agility Leitern.
Die kurze Theorieeinheit „Laktat ist nicht „nur“ schlecht“ von Roman Bayer leitet ohne Umwege in die Praxiseinheit „HIITup!“ ein. Ein gigantisches Konzept, welches das beliebte High Intensity Intervall Training der Gruppe zugänglich macht!
In dem Workshop „Core und Rotationen mit den Minibands“ informiert Michael Hartmann über die Minibands als Allroundwaffe. Alle Funktionen, die aus der Körpermitte stammen wie Beugen, Strecken, Rotieren sowie die Weitergabe der Kräfte an die Extremitäten sollen in dieser Einheit theoretisch und praktisch beleuchtet werden.
Mit einer Praxiseinheit „kinematisches Dehnen“ wird Sigrid Illumaa den bewegten Tag ausklingen lassen.

Kosten

Jeder Tag der Euro Education Summer School ist für 90 Euro zzgl. 19% MwSt.
einzeln buchbar.
Bei Buchung von zwei Tagen kostet die Teilnahme 160 Euro zzgl. 19% MwSt.,
bei Buchung von drei Tagen 240 Euro zzgl. 19% MwSt.

Termin(e)